Donnerstag
25
August

GAF Ausstellung

"Die Gitans von Perpignan“

Die Arbeit des deutschen Fotografen Jesco Denzel zeigt das Leben der Gitans im Herzen der historischen Altstadt von Perpignan in Südfrankreich. Mit rund 8.000 Bewohnern ist das Viertel St. Jacques eine der größten Gitans-Gemeinden in Frankreich, und vor allem die einzige innerstädtische. Während in allen anderen Städten größere Siedlungen sesshafter Gitans an die Stadtränder gedrängt wurden, ist in den engen Gassen von St. Jacques eine lebendige Stadt in der Stadt entstanden...

Jesco Denzel, 1972 in Bremen geboren, hat seinen Magister in Politischer Wissenschaft gemacht, ehe er an der Hochschule Hannover Fotojournalismus studierte. Seit 2010 ist er offizieller Fotograf der Bundesregierung.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Freitag
26
August

GAF Ausstellung

"Die Gitans von Perpignan“

Die Arbeit des deutschen Fotografen Jesco Denzel zeigt das Leben der Gitans im Herzen der historischen Altstadt von Perpignan in Südfrankreich. Mit rund 8.000 Bewohnern ist das Viertel St. Jacques eine der größten Gitans-Gemeinden in Frankreich, und vor allem die einzige innerstädtische. Während in allen anderen Städten größere Siedlungen sesshafter Gitans an die Stadtränder gedrängt wurden, ist in den engen Gassen von St. Jacques eine lebendige Stadt in der Stadt entstanden...

Jesco Denzel, 1972 in Bremen geboren, hat seinen Magister in Politischer Wissenschaft gemacht, ehe er an der Hochschule Hannover Fotojournalismus studierte. Seit 2010 ist er offizieller Fotograf der Bundesregierung.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Samstag
27
August

GAF Ausstellung

"Die Gitans von Perpignan“

Die Arbeit des deutschen Fotografen Jesco Denzel zeigt das Leben der Gitans im Herzen der historischen Altstadt von Perpignan in Südfrankreich. Mit rund 8.000 Bewohnern ist das Viertel St. Jacques eine der größten Gitans-Gemeinden in Frankreich, und vor allem die einzige innerstädtische. Während in allen anderen Städten größere Siedlungen sesshafter Gitans an die Stadtränder gedrängt wurden, ist in den engen Gassen von St. Jacques eine lebendige Stadt in der Stadt entstanden...

Jesco Denzel, 1972 in Bremen geboren, hat seinen Magister in Politischer Wissenschaft gemacht, ehe er an der Hochschule Hannover Fotojournalismus studierte. Seit 2010 ist er offizieller Fotograf der Bundesregierung.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Sonntag
28
August

GAF Ausstellung

"Die Gitans von Perpignan“

Die Arbeit des deutschen Fotografen Jesco Denzel zeigt das Leben der Gitans im Herzen der historischen Altstadt von Perpignan in Südfrankreich. Mit rund 8.000 Bewohnern ist das Viertel St. Jacques eine der größten Gitans-Gemeinden in Frankreich, und vor allem die einzige innerstädtische. Während in allen anderen Städten größere Siedlungen sesshafter Gitans an die Stadtränder gedrängt wurden, ist in den engen Gassen von St. Jacques eine lebendige Stadt in der Stadt entstanden...

Jesco Denzel, 1972 in Bremen geboren, hat seinen Magister in Politischer Wissenschaft gemacht, ehe er an der Hochschule Hannover Fotojournalismus studierte. Seit 2010 ist er offizieller Fotograf der Bundesregierung.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Donnerstag
01
September

Kunst in der Weissen Halle

Vernissage: "1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

Vernissage heute um 19 Uhr!
Einführung: Maik Schlüter

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Donnerstag
01
September

GAF Ausstellung

"Die Gitans von Perpignan“

Die Arbeit des deutschen Fotografen Jesco Denzel zeigt das Leben der Gitans im Herzen der historischen Altstadt von Perpignan in Südfrankreich. Mit rund 8.000 Bewohnern ist das Viertel St. Jacques eine der größten Gitans-Gemeinden in Frankreich, und vor allem die einzige innerstädtische. Während in allen anderen Städten größere Siedlungen sesshafter Gitans an die Stadtränder gedrängt wurden, ist in den engen Gassen von St. Jacques eine lebendige Stadt in der Stadt entstanden...

Jesco Denzel, 1972 in Bremen geboren, hat seinen Magister in Politischer Wissenschaft gemacht, ehe er an der Hochschule Hannover Fotojournalismus studierte. Seit 2010 ist er offizieller Fotograf der Bundesregierung.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Freitag
02
September

GAF Ausstellung

"Die Gitans von Perpignan“

Die Arbeit des deutschen Fotografen Jesco Denzel zeigt das Leben der Gitans im Herzen der historischen Altstadt von Perpignan in Südfrankreich. Mit rund 8.000 Bewohnern ist das Viertel St. Jacques eine der größten Gitans-Gemeinden in Frankreich, und vor allem die einzige innerstädtische. Während in allen anderen Städten größere Siedlungen sesshafter Gitans an die Stadtränder gedrängt wurden, ist in den engen Gassen von St. Jacques eine lebendige Stadt in der Stadt entstanden...

Jesco Denzel, 1972 in Bremen geboren, hat seinen Magister in Politischer Wissenschaft gemacht, ehe er an der Hochschule Hannover Fotojournalismus studierte. Seit 2010 ist er offizieller Fotograf der Bundesregierung.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Freitag
02
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Samstag
03
September

GAF Ausstellung

"Die Gitans von Perpignan“

Die Arbeit des deutschen Fotografen Jesco Denzel zeigt das Leben der Gitans im Herzen der historischen Altstadt von Perpignan in Südfrankreich. Mit rund 8.000 Bewohnern ist das Viertel St. Jacques eine der größten Gitans-Gemeinden in Frankreich, und vor allem die einzige innerstädtische. Während in allen anderen Städten größere Siedlungen sesshafter Gitans an die Stadtränder gedrängt wurden, ist in den engen Gassen von St. Jacques eine lebendige Stadt in der Stadt entstanden...

Jesco Denzel, 1972 in Bremen geboren, hat seinen Magister in Politischer Wissenschaft gemacht, ehe er an der Hochschule Hannover Fotojournalismus studierte. Seit 2010 ist er offizieller Fotograf der Bundesregierung.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Samstag
03
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Samstag
03
September

Kunst in der Weissen Halle

Zinnober-Kunstvolkslauf mit Nomdeplum und Pepa Salas Vilar

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Sonntag
04
September

GAF Ausstellung

"Die Gitans von Perpignan“

Die Arbeit des deutschen Fotografen Jesco Denzel zeigt das Leben der Gitans im Herzen der historischen Altstadt von Perpignan in Südfrankreich. Mit rund 8.000 Bewohnern ist das Viertel St. Jacques eine der größten Gitans-Gemeinden in Frankreich, und vor allem die einzige innerstädtische. Während in allen anderen Städten größere Siedlungen sesshafter Gitans an die Stadtränder gedrängt wurden, ist in den engen Gassen von St. Jacques eine lebendige Stadt in der Stadt entstanden...

Jesco Denzel, 1972 in Bremen geboren, hat seinen Magister in Politischer Wissenschaft gemacht, ehe er an der Hochschule Hannover Fotojournalismus studierte. Seit 2010 ist er offizieller Fotograf der Bundesregierung.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Sonntag
04
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Sonntag
04
September

Kunst in der Weissen Halle

Zinnober-Kunstvolkslauf mit Nomdeplum und Pepa Salas Vilar

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Mittwoch
07
September

GAF Ausstellung

Vernissage: "Afghanistan Endlos“

Vernissage heute um 19 Uhr!

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Donnerstag
08
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Donnerstag
08
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Freitag
09
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Freitag
09
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Samstag
10
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Samstag
10
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Sonntag
11
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Sonntag
11
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Donnerstag
15
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Donnerstag
15
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Freitag
16
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Freitag
16
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Samstag
17
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Samstag
17
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Sonntag
18
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Sonntag
18
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Donnerstag
22
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Donnerstag
22
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Freitag
23
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Freitag
23
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Samstag
24
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Samstag
24
September

Kunst in der Weissen Halle

"1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Sonntag
25
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Sonntag
25
September

Kunst in der Weissen Halle

Finissage: "1 2 3 NONONO TO B HOP ON THE TRAIN" - Nomdeplum

NOMDEPLUM ist eine Kollaboration der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet.
Mehr Informationen

Donnerstag
29
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de


Freitag
30
September

GAF Ausstellung

"Afghanistan Endlos“

Daniel Pilar hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan fotografiert, das er zwischen den Jahren 2007 und 2014 neunmal bereiste. Dabei lag sein Schwerpunkt neben der Bundeswehr auf der afghanischen Armee und der Bevölkerung.
Ausgelöst durch die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 begann die von Washington geführte militärische Intervention in Afghanistan. Die zielte darauf, die seit 1996 herrschende Taliban-Regierung zu stürzen und die Terrororganisation Al-Qaida zu bekämpfen, die für den Terroranschlag verantwortlich gemacht wurde.

Die Galerie ist donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: www.gafeisfabrik.de